Die Beratungsstelle für Gewaltbetroffene.

Die Opferhilfe beider Basel unterstützt Gewaltbetroffene und informiert sie über ihre Rechte.
Ausgeraubt, geschlagen, bedroht?
Sexuell belästigt oder vergewaltigt?
Zu Hause geschlagen, bedroht, kontrolliert, gestalked?
Verunfallt und verletzt, im Verkehr oder bei der Arbeit?
Kind oder Jugendliche*r?
#bleibnichtallein
Verdingt, versorgt?
Zur Sexarbeit gezwungen?
Medizinscher Behandlungsfehler, ist so was möglich?
Wurde dein NEIN nicht gehört?
Darf ein Mann Opfer sein?
Voriger
Nächster

Wurden Sie oder nahe Angehörige durch eine Straftat verletzt?
Dann haben Sie gemäss Opferhilfegesetz (OHG) Anspruch auf kostenlose Beratung und Unterstützung durch die Opferhilfe.

Wir sind für Sie da!

Sie erreichen uns telefonisch

Montag bis Freitag von 8.30 – 12.00 und von 13.30 – 16.30

Ausserhalb dieser Zeiten können Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder eine E-Mail schicken an

info@opferhilfe-bb.ch.

Für Hilfe bei häuslicher Gewalt wenden Sie sich rund um die Uhr

  • im Notfall und für Hilfe vor Ort unbedingt an den Polizeinotruf 117
  • für Schutzunterkunft von Frauen und Kindern an das Frauenhaus beider Basel 061 681 66 33 oder an das Wohnen für Frauen und Kinder 061 302 85 15
  • an die dargebotene Hand 143
  • an das Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche 147

Konzept, Implementierung:
Damian Trötschler